Verfahrensbegleitung

Marinieranstalt Ottensen – Leben und Arbeiten in delikater Lage

Auf der Workshopveranstaltung wurden für das weitere Verfahren sechs Personen benannt bzw. gelost, die das Verfahren für die Mieter und die interessierte Öffentlichkeit begleiten. Davon sind zwei stimmberechtigte Mitglieder als Sachpreisrichter*innen Teil der Jury, die über die Entwürfe der Architekten entscheiden wird.

In regelmäßigen Gesprächsrunden zwischen dem Auslober und den Verfahrensbegleiter*innen soll sichergestellt werden, dass die Ergebnisse aus dem Workshop sowie die Interessen der jetzigen Nutzer*innen in die Wettbewerbsaufgabe einfließen. Darüber hinaus werden Gespräche geführt, um eine Lösung für einen Wiedereinzug der jetzigen Mieter*innen erreichen zu können.

Die Verfahrensbegleiter*innen haben sich inzwischen als Begleitausschuss Barner 42 konstituiert und sich den Namen „Marinieranstalt Ottensen – Leben und Arbeiten in delikater Lage“ gegeben. Im Mai 2018 haben sie ein Selbstverständnis ihrer Anliegen formuliert und dieses am 20. Juni 2018 durch ein Papier mit ihren aktualisierten Anliegen ergänzt.

Selbstverständnis des Begleitausschusses, Mai 2018  (Link)

Ergänzung mit den aktualisierten Anliegen, 20. Juni 2018 (Link)